10. Deutscher Lichtdesign-Preis für candela

Preisregen für St. Martha… candela gewinnt den 10. Deutschen Lichtdesign-Preis in der Kategorie Kulturbauten

Eigentlich können wir es immer noch nicht so recht glauben: W I R   H A B E N   D E N   D E U T S C H E N    L I C H T D E S I G N – P R E I S   G E W O N N E N !  FA M O S !
Und zwar in der Kategorie Kulturbauten, für die stimmungsvolle Innenraumbeleuchtung der Kirche St. Martha in Nürnberg – sie wurde von Florian Nagler Architekten nach einem Brand mit viel architektonischem Feinsinn und außergewöhnlicher Akustik wiederaufgebaut. Die Würdigung unserer Lichtgestaltung durch das sechsköpfige Preisgericht macht uns immer noch etwas sprachlos, war es doch unsere erste Einreichung beim renommierten Deutschen Lichtdesign-Preis überhaupt.

Dafür bedanken wir uns recht herzlich bei der Jury, die in ihrer Laudatio so zahlreiche lobende Worte für unsere Idee und ihre Umsetzung gefunden hat:

„Die Integration des Lichts in die Architektur ist besonders gut gelungen. Viel Detailarbeit wurde hier in den verschiedensten Bereichen investiert. Die Beleuchtung ist in ihrer Lichtwirkung überzeugend und modern, bis in die Auswahl der Leuchten und ermöglicht zusätzlich eine flexible Nutzung. Insgesamt ein sehr überzeugendes Konzept.“

Ebenfalls ein großes Dankeschön geht an die großartigen Planer von Florian Nagler Architekten sowie an die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde St. Martha Nürnberg für ihr Vertrauen als Bauherr. Großes Lob gebührt außerdem der Firma W+P Elektrotechnik, die unser Konzept technisch perfekt umgesetzt hat. Last but not least möchten wir uns beim kompletten candela Team bedanken, das Tag für Tag einen wesentlichen Beitrag zu unserem Erfolg beisteuert.   

Und eins ist im Nachgang versprochen: Für die nächste Preisverleihung studieren wir eine Rede ein – für dieses Mal waren wir einfach zu überrascht von der Auszeichnung!

Fotos Kirche | Sebastian Schels

Nach oben scrollen