Holzschnitt Stupor Mundi

Stupor Mundi von Mimmo Paladino 2010

Stupor mundi

Titel:                 Stupor Mundi
Künstler:          Mimmo Paladino
Jahr:                  2010
Material:          Holzschnitt
Auflage:            V./V.
Format:            108 x 79  Zentimeter

Mimmo
Paladino

(*1948) beschloss bereits mit 16 Jahren, nach einem Besuch der Biennale in Venedig, dass er Künstler werden möchte. Von 1964 bis 1968 studierte er Malerei am Liceo Artistico in Benevento, danach begann er frei zu malen.

In den 1970er-Jahren beschäftigte er sich ausschließlich mit mythologischen Themen, dabei entwickelte er seine eigene freskenhafte Technik, bei der er Wände mit Pastellfarben bemalt. In den 1980er-Jahren war Paladino ein wichtiger Vertreter des Transavanguardia-Kunststils, einer Bewegung von italienischen Künstlern, die Parallelen zu den Neuen Wilden in Deutschland aufwies. In den Folgejahren hatte Paladino große Ausstellungen im Kunstmuseum in Basel und in der Galleria d’Arte Moderna di Bologna sowie später eine große Retrospektive im Lenbachhaus in München. 1999 nahm ihn die Royal Academy of Arts in London als Ehrenmitglied auf. Paladinos Grafiken werden sowohl in der Tate Gallery in London gezeigt als auch im MoMA in New York sowie in zahlreichen weiteren internationalen Kunstsammlungen.

Scroll to Top