DER WILDE MANN VON BAD URACH, DIE BEATLES UND DER SONNENUNTERGANG AN DER GARONNE…

HERE COMES THE SUN

 

Der französische Architekt Bertrand Balas, 1935 in Toulouse geboren, liebte es den Sonnenuntergang über dem Fluss Garonne zu beobachten. Beeinflusst von diesem täglichen Spektakel kreierte er 1969 die Here Comes the Sun Hängeleuchte, welche 1970 der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

 

Auf den ersten Blick erscheint diese runde Leuchte zu sein wie all die Anderen. Ein winziges Detail jedoch gibt ihr etwas Magisches. Wenn sie erleuchtet, verliert die Dunkelheit ihre Rohheit und verwandelt sich in eine beruhigende Atmosphäre, die an einen Sonnenuntergang erinnert.

 

Zeitgleich als Balas seine Lampe gestaltete, gab es unter den Beatles Streitigkeiten. Es hatten sich Spannungen aufgebaut und die Beziehung unter den Mitgliedern wurde frostig. Diese Situation inspirierte George Harrison «Here comes the sun» zu schreiben. Nach der Kälte und dem Eis des Winters ist es immer gut die ersten Sonnenstrahlen zu spüren. Der Song wurde 1970, nur wenige Tage vor der Präsentation Bertrand Balas Leuchte, veröffentlicht. Um keinen Anstoß zu erregen änderte der französische Architekt den Namen seiner Leuchte. Doch hätten sie letztlich die Bühne, nach dem Motto «Come Together…», auch zusammen betreten können.

 

Wir freuen uns auf den Sonnenuntergang im neuen Wilden Mann in Bad Urach im Laufe des nächsten Jahres.

 

 Architekt I Christoph Seebald I SEEBALD. Studio für Architektur und Gestaltung

Comments are closed.